Franchise

Dokument: 
Vorschau: 

Beim Franchisevertrag stellt ein Unternehmer (Franchisegeber) eine Unternehmensidee mit ihren Vorteilen und Werten einem anderen Unternehmer (Franchisenehmer) gegen Geld (Franchisegebühren) zur Verfügung.

Franchisenehmer ist rechtlich und wirtschaftlich selbstständig.

Franchisenehmer wirtschaftlich im Bereich der Kooperation.

Leistungen des Franchisegebers
Beschaffungskonzept
     • Der Warenbezug wird vom Franchisegeber bestimmt.
Absatzkonzept
     • Verkauf und Vertrieb regeln sich nach dem Franchisevertrag.
Organisationskonzept
     • Die vorgegebene Geschäftsabwicklung ist einzuhalten.
Nutzungsrecht an Schutzrechten
     • Marken und Werbeslogans des Franchisegebers werden beim Geschäftsbetrieb des Franchisenehmers verwendet.
Ausbildung des Franchisenehmers
     • Ausbildungskonzepte stellt der Franchisegeber zur Verfügung.
Aktive und laufende Unterstützung des Franchisenehmers durch den Franchisegebers
     • Die am Franchisevertrag beteiligten Parteien stehen in ständigem Kontakt.
Weiterentwicklung des Konzepts durch den Franchisegebers
     • Der Franchisegeber ist fortlaufend angehalten, die Zeichen der Zeit wahrzunehmen und sie für die Franchiseidee nutzbar zu machen.

Inhalte des Franchisevertrags
• Bezeichnung der Vertragspartner des Franchisevertrags
• Gegenstand der vertraglichen Bindung
• Belehrung über das Widerrufsrecht
• Beendigung des Franchisevertrags
• Pflichten des Franchisenehmers
• Gerichtsstand und Erfüllungsort
• Vertragsstrafen
• Gegenstand

Pflichten des Franchisenehmers
• Förderung der Absatzziele des Franchisegebers
• Duldung von Kontrollen durch den Franchisegeber
• Wahrung eines vorgegebenen Erscheinungsbilds
• Wettbewerbsverbot während der Vertragsdauer
• Ständige Unterrichtung des Franchisegebers
• Zahlung der Franchisegebühr
• Teilnahme an Schulungen

Pflichten des Franchisegebers
• Ständige Beratung und Unterstützung des Franchisenehmers
• Erstellung einer Marktanalyse und Standortanalyse
• Unterstützung bei der Sortimentsfestlegung
• Weiterentwicklung des Systems
• Überregionale Werbung

Vorteile für den Franchisenehmer
• Der größte Vorteil von Franchising für den Franchisenehmer ist, dass er ein fertiges und bewährtes Geschäftskonzept zur Verfügung hat
  und von Anfang an mit erfolgreicher Geschäftstätigkeit rechnen kann.
• Unterstützung (Werbung / Schulungen)
• Geringeres Risiko zu scheitern
• Geschäftsidee erprobt
• Marke bekannt

Vorteile für den Franchisegeber
• Motivierte Filialleiter da selbstständig
• Expansion / Wachstum
• Geringerer Kapitalbedarf
• Geringes Risiko

Nachteile für den Franchisenehmer
• Franchising hat für den Franchisenehmer zur Folge, dass er durch die Partnerschaft mit dem Franchisegeber in seinen unternehmerischen
  Entscheidungen weniger flexibel und stark eingeschränkt ist.
• Der Franchisenehmer muss sich dem System stark unterordnen, bzw. sich einfügen.
• Der Franchisenehmer ist abhängig von der Geschäftspolitik und dem Erfolg des Franchisegebers und der anderen Franchisenehmer.
• Eine vorzeitige Beendigung der Franchisepartnerschaft ist für den Franchisenehmer meist mit Verlust verbunden.