AGG - Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz

Kategorie: 
Vorschau: 

Definition
Das AGG ist das erste Gesetz zum umfassenden Schutz vor Benachteiligung (Diskriminierung) in Deutschland und enthält neben Regelungen zum Schutz vor Benachteiligungen im Zivilrecht insbesondere auch und hauptsächlich für die arbeitsrechtliche Praxis wichtige Neuerungen.

Gründe
Das AGG verbietet nunmehr jegliche Art der Benachteiligung aus Gründen:
• Des Alters
• Der Rasse
• Der Religion
• Des Geschlechts
• Einer Behinderung
• Der Weltanschauung
• Der sexuellen Identität
• Der ethnischen Herkunft

Benachteiligung
Als Benachteiligung im Sinne des §3 AGG gelten dabei nicht nur unmittelbare und mittelbare Benachteiligungen sondern auch sog. sexuelle Belästigungen sowie Anweisungen zu einer Benachteiligung.

Entschädigung
Sollte sich eine Benachteiligung herausstellen, so hat der jeweilige Benachteiligte Anspruch auf Entschädigung und Schadenersatz entsprechend §15 AGG.