Arbeitsschutzgesetz

Kategorie: 
Vorschau: 

Im Arbeitsschutzgesetz ist die grundsätzliche Verpflichtung des Arbeitgebers zur Sicherung und zum Gesundheitsschutz in Betrieben geregelt.

Gefahrstoffverordnung
Kennzeichnungspflicht für gesundheitsgefährdende Stoffe.

Unfallverhütungsvorschriften
• Auf Baustellen bestehende Helmpflichten. 
• Der Gesetzgeber hat die Berufsgenossenschaften damit beauftragt, Unfallverhütungsvorschriften zu erlassen und aktuell zu halten. Durch
  Fachausschüsse werden die konkreten Regelungen erarbeitet. Dort ist der spezielle Sachverstand vorhanden, um eine fachlich fundierte
  Beurteilung von gefährdenden Umständen zu erkennen.
• Das berufsgenossenschaftliche Vorschriften-und Regelwerk enthält folgende BG-Vorschriften:
     • BGV A Allgemeine Vorschriften -Betriebliche Arbeitsschutzorganisation
     • BGV B Einwirkungen
     • BGV C Betriebsart/Tätigkeiten
     • BGV D Arbeitsplatz/Arbeitsverfahren
• Weitere Konkretisierungen und Handlungsanleitungen liefern:
     • BGR BG Regeln
     • BGI BG Informationen
     • BG BG Grundsätze

Gerätesicherheitsgesetz
Sicherheitstechnische Nachweispflicht für das Inverkehrbringen von Geräten und Maschinen.

Arbeitsstättenverordnung
Auf Baustellen: Waschgelegenheiten und abschließbare Toiletten.